Die Northwestern University und BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion Universität des Negev (BGU), haben im März des Jahres die Gründung eines amerikanisch-israelischen Konsortiums unter Führung beider Universitäten zur Entwicklung neuer Technologien zur Lösung globaler Wasserprobleme bekannt gegeben.

Das multi-institutionelle, internationale Programm mit dem Namen Collaborative Water-Energy Research Center (CoWERC) verfügt über ein Gesamtbudget von 21,4 Millionen US-Dollar, einschließlich eines Zuschusses von 9,2 Millionen US-Dollar über 5 Jahre vom US-Energieministerium und dem israelischen Energieministerium zusammen mit der israelischen Innovationsbehörde. CoWERC ist Teil des U.S.-Israel Energy Center Programms, das von der U.S.-Israel Binational Industrial Research and Development (BIRD) Foundation verwaltet wird.

Das Team arbeitet an der Schnittstelle von Wasser und Energie und wird Technologien in drei Bereichen erforschen, entwickeln und kommerzialisieren: energieeffiziente verbesserte Wasserversorgung, Abwasserwiederverwendung und Ressourcenrückgewinnung sowie Energie-Wasser-Systeme. Alle CoWERC-Projekte sind binational und umfassen universitäre, nationale Labor- und Industriepartner. Die Bemühungen zur Technologieentwicklung werden in Pilotversuchen in Wasser- und Abwasseranlagen sowohl in Israel als auch in den USA gipfeln. Nach der Validierung könnten die neuen Technologien potenziell auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

“Wasser und Energie sind untrennbar miteinander verbunden: Wasserreinigung und -verteilung sind primäre Nutzungen von Energie, während Wasser für die Energieerzeugung unerlässlich ist”, sagte Aaron Packman, Professor für Bau- und Umwelttechnik an der McCormick School of Engineering und Direktor des Northwestern’s Center for Water Research. “Das CoWERC wird uns in die Lage versetzen, neue Technologien zu entwickeln, die die für die Entsalzung benötigte Energie reduzieren, die Rückgewinnung von Wasser und Energie verbessern und die Wiederverwendung von sicherem Wasser unterstützen werden.

“Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern diese einzigartige binationale Wasser-Energie-Initiative zu starten”, sagte Amit Gross, Professor für Umwelt- und Wasserwissenschaften an den Blaustein Instituten für Wüstenforschung und Direktor des Zuckerberg-Instituts für Wasserforschung (ZIWR) an der BGU.

“Interessanterweise enthält kommunales Abwasser mehr Energie, als für seine Reinigung benötigt wird”, sagte Moshe Herzberg, Professor für Umwelttechnik am ZIWR. “Unser Ziel ist es, diese Energie zusammen mit Nährstoffen zurückzugewinnen und das gereinigte Wasser wiederzuverwenden. Die Professoren Packman und Herzberg leiten das CoWERC gemeinsam.

Dem hochgradig kooperativen Konsortium gehören Partner aus führenden Forschungseinrichtungen, Wasserversorgungsunternehmen und Privatunternehmen an. Unter der Leitung der Northwestern University umfasst das US-Team Argonne National Laboratory, Yale University, DuPont Water Solutions, Evoqua Water Technologies, Hampton Roads Sanitation District (HRSD), Metropolitan Water Reclamation District of Greater Chicago, CycloPure und Current. Unter der Leitung der Ben-Gurion-Universität umfasst das israelische Team das Technion Israel Institute of Technology, die Mekorot-Israel National Water Company, die Fluence Corporation und die Galilee Society.

Quelle/Sender: BGU