Der Tage hat die Börse von Tel Aviv ihren konsolidierte Bericht für das 3. Quartal 2019 vorgelegt. Sie erweist sich in allen wesentlichen Eckdaten als sehr robust.

Überschuss > Der bereinigte Überschuss für das dritte Quartal 2019 betrug 7,2 Mio. NIS, verglichen mit dem bereinigten Gewinn von 2 Mio. NIS für das entsprechende Quartal 2018 – eine Steigerung um 266%.

Nettogewinn > Der bereinigte Nettogewinn für die ersten neun Monate 2019 betrug 18,2 Millionen NIS, verglichen mit 13,9 Millionen NIS im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres – eine Steigerung um 31%.

Umsatz > Der Umsatz von TASE stieg im Quartalsvergleich um 14% und belief sich auf 66 Millionen NIS. Das bereinigte EBITDA stieg im Quartal auf 17 Millionen NIS, verglichen mit 11,6 Millionen NIS – ein Anstieg um 47%.

TASE (Tel-Aviv Stock Exchange Ltd.) hat im Laufe des Quartals den Übergang zu einer an der Tel-Aviv-Börse notierten Aktiengesellschaft vollzogen.

Mit dem Abschluss des Verkaufsangebots und der Notierung der Aktien der Gesellschaft erhielt TASE ihren Anteil an der Nettogegenleistung aus dem Verkaufserlös in Höhe von 15,5 Mio. NIS.

Darüber hinaus hat einer der Aktionäre der Gesellschaft im August 2019 1,67 Millionen Aktien veräußert, die er vor Inkrafttreten des TASE-Umstrukturierungsgesetzes gehalten hatte, und die Gesellschaft hat die überschüssige Gegenleistung in Höhe von 6,6 Millionen NIS gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erhalten.

Diese Beträge wurden direkt im Eigenkapital der Gesellschaft erfasst und haben ihre Liquiditätssalden (über die regulatorischen Anforderungen hinaus) und ihr Eigenkapital um 22,8 Mio. NIS deutlich erhöht.

Nach dem Bilanzstichtag, im Oktober 2019, veräußerte ein weiterer Aktionär der Gesellschaft 313 Tausend Aktien, die er vor Inkrafttreten des Restrukturierungsgesetzes gehalten hatte; in der Folge erhielt TASE die überschüssige Gegenleistung in Höhe von 2,2 Mio. NIS, die im vierten Quartal des Jahres im Eigenkapital der Gesellschaft ausgewiesen wird.

Quelle/Sender: TASE