Die Black Hole Initiative (BHI) an der Harvard University ist das erste Zentrum weltweit, das sich auf das Studium von Schwarzen Löchern konzentriert.

Gründungsdirektor des BHI ist der aus Israel stammende Abraham “Avi” Loeb. Loeb ist seit 1997 Professor für Astrophysik an der Harvard University, seit 2007 Direktor des Institutes for Theory & Computation (ITC) im Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, seit 2011 Vorsitzender des Fachbereiches Astronomie der Harvard University und seit 2012 dort Inhaber der Frank B. Baird, Jr. Professur of Science.

Aktuell fordert Loeb, dass die Menschheit den Weltraum kolonialisieren möge und er befürworte den Bau entsprechender Raumstationen und Superstrukturen. Ultimatives Ziel für die Menschenheit müsse es sein, das eigene Sonnensystem zu verlassen. Dazu stellt Wissen über Schwarze Löcher ohne Zweifel eine der Grundlagen dar.

Das BHI ist ein interdisziplinäres Zentrum, in dem Astronomie, Physik, Mathematik und Philosophie mit dem Ziel zusammenarbeiten, die geheimnisvollsten Objekte des Universums – die Schwarzen Löcher – neu zu “beleuchten”, die extremsten Strukturen von Raum und Zeit, umgeben von einem Ereignishorizont, dem nichts entgehen kann, nicht einmal Licht.

Innerhalb ihres Ereignishorizonts liegt eine Singularität, die den Zusammenbruch von Einsteins Gravitationstheorie markiert und eine neue Theorie erfordert, die Quantenmechanik und Gravitation vereint.

Das BHI wurde im April 2016 gegründet, passend 100 Jahre nachdem Karl Schwarzschild Einsteins Gleichungen für die allgemeine Relativität gelöst hatte – eine Lösung, die Jahrzehnte vor dem ersten astronomischen Beweis, dass sie existieren, ein Schwarzes Loch beschrieb.

Bei der Einweihungsfeier des BHI sagte Stephen Hawking: “Wenn der Determinismus – die Vorhersagbarkeit des Universums – in schwarzen Löchern zusammenbricht, könnte er in anderen Situationen zusammenbrechen. Schlimmer noch, wenn der Determinismus zusammenbricht, können wir uns auch nicht sicher sein, was unsere Vergangenheit angeht. Die Geschichtsbücher und unsere Erinnerungen könnten nur Illusionen sein. Es ist die Vergangenheit, die uns sagt, wer wir sind.

Dank der Großzügigkeit der John Templeton Foundation und der Gordon and Betty Moore Foundation kann die Finanzierung des BHI um weitere drei Jahre bis September2022 gesichert werden.

Das BHI fungierte auch als Zentrale für den Betrieb des Event Horizon Telescope (EHT), das erfolgreich das erste Direktbild eines Schwarzen Lochs im M87 realisierte. Das BHI ist ein unabhängiges Zentrum innerhalb der Fakultät für Kunst und Wissenschaften der Harvard University.