Es ist der zweite “Einhorn-Deal” in diesem Jahr für die israelische Wirtschaft. Der erste war im Jänner mit Armis, wie auf GLOCALIST berichtet. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise bemerkenswert und gibt Hoffnung. Aktuell wird der ökonomische Schaden für Israel mit rund 45 Milliarden Euro prognoistiziert und die Wachstumsprognose wurde vollständig kassiert. Man geht nunmehr von einem Nullwachstum aus für das Jahr 2020. Darum sind solche positive Zeichen über ihren reinen ökonomischen Wert hinaus wichtig. Sie sagen, man glaubt an eine bessere Zukunft.

Checkmarx, der weltweit führende Anbieter von Software-Sicherheitslösungen für DevOps, gab bekannt, dass Hellman & Friedman (“H&F”) aus San Francisco eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme des Unternehmens von Insight Partners getroffen hat, das weiterhin eine erhebliche Minderheitsbeteiligung halten wird.

Hellman & Friedman ist eine der herausragenden globalen Private-Equity-Firma mit Fokus auf hochwertige Wachstumsunternehmen. Dafür hat Hellmann & Friedmann sehr “tiefe Taschen”.

H&F strebt Partnerschaften mit erstklassigen Managementteams an, in denen die Unternehmen dank ihrer umfassenden Branchenkenntnisse, ihrer langfristigen Ausrichtung und ihres partnerschaftlichen Ansatzes gedeihen können. H&F zielt auf herausragende Unternehmen in ausgewählten Sektoren ab, darunter Software und Technologie, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Einzelhandel und Verbraucher sowie andere Unternehmensdienstleistungen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1984 hat H&F über 50 Milliarden Dollar an zugesagtem Kapital aufgebracht, in über 90 Unternehmen investiert und investiert derzeit seinen neunten Fonds mit 16,5 Milliarden Dollar.

Die Übernahme wird das bereits hervorragende Wachstum des Unternehmens zu einer Zeit verstärken, in der Software-Sicherheit für moderne Unternehmen, die ihre Software-Lösungen ausbauen, noch nie so wichtig war wie heute. Checkmarx ermöglicht es Unternehmen, sichere Software schneller zu liefern, indem es die Sicherheit zu einem festen Bestandteil der Softwareentwicklung macht. Durch das Aufdecken von Schwachstellen in Softwarelösungen ist Checkmarx ein entscheidender Verbündeter der Entwickler und Anwendungssicherheitsexperten der weltweit führenden Marken, die Sicherheitsbedrohungen entdecken und melden, bevor eine Katastrophe eintritt.

Da mehr Unternehmen als je zuvor die Software-Entwicklung zur Skalierung ihrer Geschäfte nutzen, sind sich die Führungskräfte der erhöhten Risiken, die durch Software-Exposition entstehen, sehr bewusst. Mehr als 40 der Fortune-100-Unternehmen haben sich an Checkmarx gewandt, um Risiken zu mindern, Code zu sichern und Sicherheit in jeden Aspekt ihrer Softwareentwicklung einzubetten.“, sagt Emmanuel Benzaquen, CEO von Checkmarx.

Checkmarx wurde 2006 gegründet und wird seitdem von Benzaquen und Maty Siman, dem Gründer und CTO, geleitet. Es beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter und genießt das Vertrauen von über 1.400 Kunden in 70 Ländern. Das Unternehmen ist führend im Bereich der Anwendungssicherheitstests mit einer robusten Suite von Lösungen für die moderne Unternehmensentwicklung.