Die Anzahl der Venture Capital (VC)-Deals in Asien stieg im dritten Quartal 2019 deutlich auf 922 Deals, gegenüber 839 im zweiten Quartal, während das globale VC-Dealvolumen von 5.138 Deals im zweiten Quartal auf 4.154 sank, so der KPMG-Bericht Venture Pulse Q3’2019.

Die VC-Investitionen in Asien blieben weiterhin verhalten und fielen von USD 18,61 Mrd. im zweiten Quartal 2019 auf USD 14,92 Mrd. im dritten Quartal, was mit dem Rückgang der VC-Investitionen weltweit von USD 64,96 Mrd. auf USD 55,71 Mrd. im gleichen Zeitraum übereinstimmt.

Egidio Zarrella, Partner und Head of Clients and Innovation, KPMG China, sagte: “Das Interesse am asiatischen Markt ist groß, aber die Investoren haben ihre Aktivitäten wirklich verlangsamt. Sie sind konservativ und warten darauf, aus wirtschaftlicher und geopolitischer Sicht zu sehen, wohin es geht. Das bedeutet nicht, dass Aktivität überhaupt nicht stattfindet.”

Chinesische Unternehmen trugen sieben der 10 wichtigsten VC-Deals im asiatisch-pazifischen Raum bei und belegten die ersten vier Plätze im Ranking.

Dazu gehören das Unterhaltungssoftwareunternehmen NetEase Cloud Music, das USD 700 Millionen gesammelt hat, sowie die Automobilunternehmen Didi Chuxing (USD 600 Millionen), CHJ Automotive (USD 530 Millionen) und Byton (USD 500 Millionen). Der Informationsdienstleister Zhihu (USD 434 Millionen), das Transportunternehmen Hellobike (USD 400 Millionen) und der Bürodienstleister D&J China (USD 300 Millionen) belegten die Plätze sechs, sieben und zehn.

Quelle: KPMG China