Gleich zwei große Ankündigungen hat das israelische Unternehmen Ride Vision zu machen: Erfolgreiche Kaiptalerhöhung mit 7 Millionen USD und Partnerschaft mit der Continental AG vor dem internationalen Launch einer neuen KI-gesteuerten Sicherheitswarntechnologie zur Vermeidung von Motorradunfällen.

Ride Vision wurde 2018 von den Motorrad-Enthusiasten Uri Lavi und Lior Cohen gegründet. Das Unternehmen revolutioniert die Motorrad-Sicherheitsbranche, indem es sich die Stärke der künstlichen Intelligenz und der Bilderkennungstechnologie zunutze macht.

Letztendlich bietet es den Fahrern ein viel breiteres Bewusstsein für ihre Umgebung, verhindert Kollisionen und ermöglicht es den Motorradfahrern, mit vollem Vertrauen auf ihre Sicherheit zu fahren.

Die Finanzierungsrunde wurde angeführt von OurCrowd, Israels aktivstem Risikokapitalgeber, unter Beteiligung von YL Ventures, einer internationalen Risikokapitalgesellschaft, die sich auf Startups in der Frühphase konzentriert, von Mobilion VC, einem Risikokapitalfonds für intelligente Mobilität mit einem starken Vertriebsnetz für den Ersatzteilmarkt, und von Metagal, einem führenden Hersteller von Autospiegeln für Motorräder (wie Honda).

Weltweit sind über 700 Millionen Motorräder auf den Straßen der Welt unterwegs, die 28 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle ausmachen und in einigen Ländern jährlich bis zu 4,1 Prozent des inländischen BIP kosten.

Da die Pandemie zudem die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs reduziert hat, ziehen die Menschen Motorräder und andere motorisierte Zweiräder als praktikable Alternativen in Betracht, wobei der Absatz von Zweirädern während des COVID-19 in der gesamten EU um durchschnittlich 30 Prozent gestiegen ist.

Letztendlich bedeutet mehr Fahrer mehr potenzielle Unfälle. Die Technologie von Ride Vision kann jedoch dazu beitragen, dass die Fahrer ihre Umgebung besser wahrnehmen und die Zahl der Unfälle verringern.

Ride Vision verwendet eine Kombination aus Bilderkennungs- und KI-Technologien, um seine Lösung, die erste ihrer Art, zu betreiben. Die patentierte Mensch-Maschine-Warnschnittstelle (HMI) des Unternehmens und die Algorithmen für die vorausschauende Sicht helfen den Fahrern, kritische lebensrettende Entscheidungen in Echtzeit zu treffen.

Die Hardware umfasst zwei Weitwinkelkameras, die sowohl an der Vorder- als auch an der Rückseite des Fahrzeugs angebracht sind, einzigartige Warnanzeigen an den Spiegeln und eine integrierte Hauptrechnereinheit, die die patentierten Algorithmen von Ride Vision speichert.