Liebe deutsche Mitbürger und Mitbürgerinnen! Ich möchte mich hiermit in aller Form beim deutschen Volk entschuldigen! Ich habe auf ganzer Linie versagt!

Obwohl ihr alles getan habt, habe ich es nicht geschafft, mich zufriedenstellend zu integrieren und das Wesen meiner neuen Heimat in 42 Jahren so zu verinnerlichen, dass ich dem Wohle des deutschen Volkes genügend beitragen könnte!

Ich habe mich wirklich nach bestem Wissen und Gewissen bemüht, alles gegeben, aber es war anscheinend leider nicht genug! Ich habe es leider nicht begriffen, dass der Deutsche alles immer und ewig in Perfektion ausübt!

Halbe Sachen kennt das deutsche Volk nicht!Der Deutsche ist 1000 prozentig Demokrat, Nazi oder Kommunist, Kaninchenzüchter oder was auch immer. Wie weit das Bestreben nach diesen hohen Idealen geht, durfte ich gestern, an diesem ge­schichts­träch­tigen Tag wieder bewundern!

So ist es mir endgültig klar geworden, dass ich mit meinem jämmerlichen Dasein in der Mitte der Gesellschaft, als liberaler Geist, eine Schande bin! In Deutschland ist man dafür oder dagegen! Punkt!

So larifari, Wischiwaschi geht nicht! Ich muss mich nun nach 42 Jahren entscheiden, wie ich endlich ein nützliches Glied in der deutschen Volksgemeinschaft werden kann!

Da ich zu allem Überfluss auch noch ein säkularer ungarischer Jude bin, der sich als Teil des jüdischen Volkes definiert und dessen Familie von den Nazis im Dritten Reich arg dezimiert wurde, kann ich beim besten Willen kein guter Rechtsradikaler werden.

Die anderen 10000 Gründe aufzuzählen, würde den Rahmen hier sprengen.Leider ist es mir schon anhand meiner eigenen Geschichte und damit verbundener Flucht vor der kommunistischen Diktatur aus Ungarn auch unmöglich, ein strammer Linksradikaler zu werden!

Die anderen 10000 Gründe aufzuzählen, würde den Rahmen hier sprengen.Die Möglichkeiten, wie ich mich positiv einbringen könnte, werden dadurch natürlich immer weniger. Ergo, ab heute werde ich Radikaldemokrat. Ich denke, das entspricht am besten den Idealen der Mehrheit der Deutschen.

So möchte ich nun meine ganze Kraft dem Kampf gegen Antisemitismus und gegen Diktaturen und für die bedingungslose Radikaldemokratie einsetzen. Koste es was es wolle! Dazu gehört, dass ich als guter Radikaldemokrat von der Bundesregierung die sofortige Einstellung der diplomatischen Beziehungen zu den USA, Russland, China, Iran, Pakistan, Jemen, Saudi-Arabien verlange!

Nein, das ist nicht genug! Deutschland muss sofort mit der halben Welt alle Beziehungen abbrechen, wenn wir dem hohen, vom deutschen Geist des Friedens gestellten Anforderungen entsprechen wollen! KLINGT GAGA! Oder? Ist es auch!

Genauso, wie der gestern eingeschlagene neue deutsche Weg der Demokratie, der mit allem zu tun hat, bloß nicht mit Demokratie. Der 6. Februar 2020 wird vermutlich in der Tat in die Geschichte eingehen.

Nur anders, als es die meisten Menschen erwarten. Als der Tag, als die Deutschen es beschlossen haben, die Demokratie im Namen der Demokratie abzuschaffen und auch noch einen Faschisten verbal ans Kreuz zu nageln, der fortan als falscher Prophet durchs Land ziehen und frohlocken kann! Echt eine tolle Leistung! Ihr könnt wahrlich stolz auf euch sein!

Diese Art der Selbstzerfleischung kannte ich bisher nur aus meiner Kindheit in der kommunistischen Diktatur, wenn in Ungnade gefallene Genossen „Selbstkritik“ übten. Meistens vor ihrer Hinrichtung.

Blöd ist es nur, dass ich vermutlich wegen diesem Irrsinn für meine alten Tage irgendwann wieder meine Koffer packen und fliehen muss, weil in Deutschland wieder eine Diktatur errichtet wurde! Welche Art auch immer! Natürlich im Namen des Volkes, gegen den Willen des Volkes, das erneut nichts gewusst hat! In dem Sinne! Git Shabbes!