Rise.ai stellt Geschenkkarten auf Facebook und Instagram zum Kauf zur Verfügung, mit denen Klein- und Mittelbetriebe (KMU) Umsatz, Loyalität, Engagement und Traffic steigern können.

Alleine im Jahr 2019 hat Rise.ai dazu beigetragen, 150 Millionen US-Dollar für Händler zu generieren und mehr als 1 Milliarde US-Dollar an Ladeguthaben abzuwickeln. Partner von Rise.ai sind u.a. VISA, Google, shopify oder ReCharge. Nun auch Facebook.

Das israelische Startup Rise.ai, das auf “Artificial Intelligence” (AI) basierende Lösungen zur Kundenbindung anbietet, stellt seine Geschenkkarten auf Facebook und Instagram zum Kauf zur Verfügung. Mit dieser neuen Funktion können KMU ihrer lokalen “Community” digitale Geschenkkarten über Facebook und Instagram – unter Verwendung des geografischen Standorts der Kunden – anbieten. Auf diese Weise können Unternehmen auch während der COVID-19-Krise neue Kunden erreichen, bestehende Kunden binden, Traffic steigern und ihre Angebote aufrechterhalten.

Rise.ai führte eine unabhängige Recherche bei mehr als 3.000 Unternehmen durch, um das aktuelle Verhalten in Bezug auf Geschenkkarten und Ladeguthaben während der COVID-19-Krise zu ermitteln. Laut dieser Umfrage, die vom 13. März bis 24. April durchgeführt wurde, stieg der Anteil der Unternehmen, die ihren Kunden digitale Geschenkkarten anbieten, im Vergleich zu den vorangegangenen sechs Wochen um 37 %.

(c) Rise.ai

Yair Miron, Gründer und CEO von Rise.ai sieht enorme Chancen für KMU: „Seit COVID-19 den Markt beeinflusst, sehen wir einen enormen Bedarf an AI-gestützten digitalen Geschenkkarten und Guthabenlösungen, die das Wachstum von Händlern beschleunigen können.

Seit Beginn der COVID-19-Krise haben 58 % der befragten Unternehmen begonnen, ihre Geschenkkartenprogramme aktiv zu bewerben. 53,5 % der Händler senden ihren Stammkunden Geschenkkarten oder Ladenguthaben.

Rise.ai wurde im Jahr 2015 gegründet. Auf seine Dienstleistungen setzen mittlerweile mehr als 3.500 Unternehmen aus rund 50 Staaten, davon über 80% in den USA. Eine beachtliche Bilanz für ein “Start-up”.

Miron über die Kooperation mit Facebook: „Wir freuen uns, Marken und Unternehmen die notwendige Infrastruktur zur schnellen Erstellung ihres Geschenkkartenprogramms anbieten zu können und ihnen sofort direktes Engagement auf Facebook und Instagram zu ermöglichen.

Kleine Unternehmen bilden das Rückgrat unserer Community und Wirtschaft – sie waren immer für uns da, und jetzt ist es für uns an der Zeit, für sie da zu sein. Wir hoffen, dass diese Geschenkkarten hilfreich sind, um ihnen in dieser entscheidenden Zeit die dringend benötigte Unterstützung zu bieten und unsere Community in die Lage zu versetzen, neue Kleinunternehmen zu entdecken und zugänglich zu machen“, sagte Melinda Petrunoff, Director of Small Business Facebook, ANZ.

Quelle/Sender (gekürzt): Rise.ai