Am 1. Juli 2020 beschloss das Ministerkomitee in Übereinstimmung mit Absatz 8 der Resolution CM/Res(2011)24, Israel den Beobachterstatus im Ad-hoc-Ausschuss für künstliche Intelligenz (CAHAI) zu geben. Israel kann von nun an in vollem Umfang zur Arbeit des CAHAI beitragen. “Seine Teilnahme erweitert die Reichweite des CAHAI, der bereits Kanada, den Heiligen Stuhl, Japan, Mexiko und die Vereinigten Staaten von Amerika zu seinen Beobachtern zählt.”, wie CAHAI verlautbart in seiner Pressemitteilung.

Der CAHAI prüft nach Eigendarstellun derzeit die Durchführbarkeit eines rechtlichen Rahmens für die Entwicklung, Gestaltung und Anwendung künstlicher Intelligenz auf der Grundlage der Normen des Europarates zu Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Die Arbeit des CAHAI solle eine einzigartige und enge Zusammenarbeit zwischen zahlreichen Akteuren aus verschiedenen Sektoren aus Mitglieds- und Nichtmitgliedsstaaten, aber auch Vertretern der Zivilgesellschaft, der Forschung und Wissenschaft sowie des privaten Sektors sein, so das Selbstverständnis.

Quelle/Sender: CAHAI