Das israelische, börsennotierte Bauunternehmen Lesico (TASE: LSCO) gibt bekannt, dass alle Voraussetzungen für die Ausführung des Baus und der Modernisierung einer Wasserversorgungsanlage in Ghana für 85 Millionen Euro erfüllt wurden. Das Unternehmen erhielt eine Anzahlung von ca. 13 Millionen Euro.

Das Projekt umfasst die Planung und Ausführung einer Modernisierung und den Bau einer Wasserversorgungsanlage für die nationale Wassergesellschaft Ghanas. Es beinhaltet den Bau und die Renovierung einer Wasserpumpanlage im Volta-Fluss, den Bau und die Renovierung von Wasseraufbereitungsanlagen mit einer Kapazität von ca. 40.000 Kubikmetern pro Tag und die Verlegung von ca. 60 Kilometern Wassertransport- und Verteilungsleitungen.

Außerdem umfasst es den Bau und die Renovierung von Wassertürmen, Druckerhöhungsstationen und Grundwasserreservoirs. Das Projekt wird von einer in Italien gegründeten Tochtergesellschaft (100%) ausgeführt.

Die Projektfinanzierung wird von der Deutschen Bank bereitgestellt und von der italienischen Exportkreditagentur (SACE) zusammen mit einer Unterversicherung des israelischen Versicherers ASRA versichert.

Es wird erwartet, dass die Tochtergesellschaft im Rahmen der Vereinbarung mit der ghanaischen Regierung laufende Zahlungen von der finanzierenden Partei erhält, abhängig vom Fortschritt des Projekts. Die Finanzierungsvereinbarung besteht zwischen der ghanaischen Regierung und der Finanzierungspartei.

Eyal Leshamn, CEO von Lesico, erklärte: “Wir sind stolz darauf, Partner dieser strategischen Vereinbarung mit der ghanaischen Regierung zu sein, und wir betrachten dies als einen wichtigen Meilenstein für Lesico als führendes Unternehmen im Bereich Wasser- und Umweltplanung. Bei diesem Projekt haben wir mit Hilfe der Projektfinanzierungsgesellschaft BlueBird, die auf die Finanzierung internationaler Projekte spezialisiert ist, das Finanzierungs- und Versicherungspaket für Ghana geschnürt. Dieses Projekt ermöglicht es uns, einen neuen Markt zu erschließen, in dem wir alle unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten aus unseren verschiedenen Tätigkeitsbereichen nutzen können. Es fügt sich auch in die Vision und die Strategie der Gruppe bezüglich der Geschäftsexpansion in Afrika ein“.

Lesico, geleitet von Eyal Leshman, wurde 1969 gegründet und gilt als eines der führenden Infrastrukturunternehmen in Israel. Das Unternehmen konzentriert sich auf einzigartige und komplexe Technologie- und Logistikprojekte, die Expertise erfordern.

Das Unternehmen hat 260 Mitarbeiter in Israel und Dutzende von Subunternehmern, die seit Jahrzehnten mit dem Unternehmen zusammenarbeiten.

English Summary

Lesico (TASE: LSCO), one of the leading Israeli infrastructure companies in Israel, announces that all the preconditions for the execution of the construction and upgrade of a water supply facility in Ghana for 85 million euro have been met. The company received a down payment of approx. 13 million euro. The project funding will be provided by Deutche Bank, and will be insured by the Italian Export Credit Agency (SACE) along with a sub insurance of the Israeli insurer ASRA.

Quelle/Sender (ausgewählt, adaptiert, gekürzt von Glocalist): Lesico