Eine neue israelische Studie könnte große Neuigkeiten für Millionen von Patienten mit sogenannten “degenerativen neurologischen Erkrankungen”, wie Multiple Sklerose oder Alzheimer, auf der ganzen Welt bringen.

Eine erste klinische Studie, die am Multiple-Sklerose-Zentrum des Hadassah-Ein-Karem-Krankenhauses in Jerusalem durchgeführt wurde, stellte eine signifikante kognitive Verbesserung bei Patienten nach Behandlung mit “Nano-Omega-5-Säure” – einer natürlichen Nahrungsergänzung – fest.

Basketball-Trainer David Blatt oder die US- amerikanische Schauspielerin Selma Blair leiden an Multipler Sklerose. Mehr als 6000 Menschen in Israel sind von Multipler Sklerose, darunter auch Kinder und Teenager. Etwa die Hälfte der Multiple-Sklerose-Patienten entwickelt kognitive Beeinträchtigungssymptome, während 10% schwere kognitive Beeinträchtigungen aufweisen, die ihre Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, zusätzlich zu den körperlichen Leiden, die die Krankheit für die Betroffenen mit sich bringen kann.

Die Krankheit greift das zentrale Nervensystem und das Gehirn an, neigt dazu, im Alter von 15-45 Jahren auszubrechen, wobei Frauen doppelt so häufig betroffen sind wie Männer. Zu den kognitiven Defiziten, die für Multiple Sklerose charakteristisch sind, gehören Schwierigkeiten bei der Wortwahl, Gedächtnisstörungen, Schwierigkeiten beim Verstehen von geschriebenem Text, Wortkontext, Konzentrationsprobleme und vieles mehr.

Mit Nanotechnologie gegen MS&Co

Eine aktuelle Studie, die am Multiple-Sklerose-Zentrum des Hadassah-Ein-Karem-Krankenhauses (Jerusalem) von Prof. Dimitrios Karussis, Direktor des Zentrums und ein international renommierter Neurologe, durchgeführt wurde, hat zum ersten Mal bewiesen, dass durch die Behandlung des Patienten mit einem natürlichen Antioxidans, das durch Nanotechnologie modifiziert wurde, um die Entwicklung degenerativer Hirnerkrankungen zu verhindern, eine signifikante langfristige kognitive Verbesserung erzielt werden kann.

Schauplatzwechsel: Prof. Ruth Gabizon, eine führende Hirnforscherin in Hadassah-Krankenhaus (Jerusalem), und Prof. Magdassi von der Hebräischen Universität erhielt 2019 ein US-amerikanisches und europäisches Patent mit dem Titel “Granatapfelöl zur Vorbeugung und Behandlung von neurodegenerativen Krankheiten“.

Die Studie, an der 30 Patienten der moderaten Phase (5 von 9 Schweregraden) teilnahmen, sollte die Wirkung der Nahrungsergänzung auf die kognitive Verschlechterung aufgrund von Multipler Sklerose untersuchen.

Und die Ergebnisse der Studie zeigten eine signifikante Verbesserung der kognitiven Funktionen. In der ersten Gruppe, in der eine Nano-Omega-5-Ergänzung verabreicht wurde, wurde innerhalb von nur drei Monaten nach der Behandlung eine 12%ige Verbesserung der Lernfähigkeit und des Textverständnisses, des Worterinnerungsvermögens und der Kategorisierung beobachtet.

Am Ende der Studie wurde festgestellt, dass die Verbesserung mindestens drei Monate lang anhielt!
Laut Prof. Ruth Gabizon “…stellt diese Studie einen wissenschaftlichen Durchbruch bei der Behandlung kognitiver Beeinträchtigungen infolge der Zerstörung von Gehirnzellen unter Verwendung natürlicher Antioxidantien dar“.

Bei den Probanden, die an einer zweiten Kontrollgruppe teilnahmen und denen in den ersten drei Monaten der Studie ein Placebo verabreicht wurde, konnte keine Verbesserung oder Veränderung beobachtet werden. Nachdem den Gruppenmitgliedern das Nahrungsergänzungsmittel zuerst als Behandlung verabreicht worden war, zeigten sie in der zweiten Hälfte der Studie ebenfalls eine signifikante Verbesserung der Testergebnisse.

In einer Nachfrage von GLOCALIST führte Gabizon aus, dass Granatapfelöl aufbereitet als Nanomedikament möglicherweise auch eine Hilfe für Menschen mit Down-Syndrom darstellen könne. Sie weist darauf hin, dass aber Epilepsie kontraindiziert sei, also somit dieses Mittel nicht einzunehmen sei.

Was ist Omega-5-Säure?

Omega-5-Säure, auch als Punicinsäure bekannt, ist das stärkste natürlich vorkommende Antioxidans, das aus Granatapfelkernöl gewonnen wird.

Dieser lebenswichtige Inhaltsstoff, dem unter anderem entzündungshemmende, krebsbekämpfende und das Immunsystem stärkende Wirkungen zugeschrieben werden, kann aufgrund seiner Neigung, sich im Magen-Darm-Trakt abzubauen, ohne wissenschaftliche Intervention nicht in ausreichendem Maße das Gehirn oder das Zentralnervensystem erreichen.

Ein einzigartiges Nanotechnologie-Patent, das von Wissenschaftlern des israelischen Biotechnologie-Unternehmens Granalix entwickelt wurde, ermöglicht es, aus dem natürlichen Inhaltsstoff Omega 5 ein “intelligentes” Nahrungsergänzungsmittel herzustellen, das sich im Magen als Emulsion aus Nanotropfen auflöst.

(c) Mit freundlicher Genehmigung von Granalix

Aufgrund ihrer geringen Größe (200 Nanometer) werden die Omega 5-Tröpfchen im Verdauungssystem und im Blutkreislauf effektiver und in ausreichender Menge absorbiert, um das Gehirn zu erreichen.

Dank der einzigartigen, auf der Nanotechnologie basierenden, hochentwickelten Entwicklung erhielt GranaGard ein US-amerikanisches und europäisches Patent mit dem Titel “Granatapfelöl zur Vorbeugung und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen”, nachdem es in den Labors des Hadassah Ein Karem Krankenhauses in Jerusalem empirisch getestet und wissenschaftlich nachgewiesen wurde. (U.S. Patent Nr. 10,154,961 / Europäisches Patent Nr. EP2844265A1)