Im Rahmen der Vereinbarung mit Sanofi (Frankreich) erhält Biond (Israel) eine Vorauszahlung in Höhe von 125 Millionen US-Dollar in bar und hat Anspruch auf mehr als eine Milliarde US-Dollar bei Erreichung von Entwicklungs-, Zulassungs- und Umsatzmeilensteinen sowie auf gestaffelte zweistellige Lizenzgebühren. Danach wird Sanofi die klinische Entwicklung und Vermarktung übernehmen.

Jump to English Summary (bottom)

Biond wird die erste Phase-1a-Studie vom Krebsheilmittel “BND-22” am Menschen leiten, in der die Sicherheit und Verträglichkeit des Wirkstoffs als Einzelwirkstoff und in Kombination mit zugelassenen Krebstherapeutika untersucht wird.

Weiters sollen die möglichen Zusammenhänge zwischen der Anti-Tumor-Aktivität von BND-22 und ausgewählten Tumor- und Blut-Biomarkern erforscht werden.

BND-22 hat in präklinischen Studien gezeigt, dass es eine breite Anti-Tumor-Wirkung hat, indem es auf ILT2-vermittelte “Friss mich nicht”-Signale in Makrophagen abzielt und natürliche Killer (NK) und CD8+-Lymphozyten aktiviert.

Das Programm wird durch eine umfassende Biomarker-Strategie unterstützt, die die Patientenrekrutierung in fortgeschrittenen klinischen Studien leiten soll. Ein Investigational New Drug (IND)-Antrag für BND-22 wurde kürzlich bei der FDA eingereicht und eine Phase-1-Studie zur Untersuchung der Sicherheit, Verträglichkeit und vorläufigen Anti-Tumor-Aktivität von BND-22 bei fortgeschrittenen Krebspatienten soll bis Mitte 2021 beginnen.

Wir sind begeistert, mit Sanofi zusammenzuarbeiten, einem Unternehmen mit globaler Präsenz und außergewöhnlichen Fähigkeiten in der Entwicklung und Vermarktung von Medikamenten“, sagte Ori Shilo, Mitbegründer und Chief Financial Officer bei Biond. “Wir glauben, dass diese Zusammenarbeit einen erheblichen Wert für unsere Aktionäre schafft und die langfristige Strategie von Biond bestätigt, wertvolle Partnerschaften mit führenden biopharmazeutischen Unternehmen einzugehen.

Biond Biologics ist ein Unternehmen für die Erforschung und Entwicklung von Medikamenten, das sich auf die Entwicklung innovativer Therapien für neuartige onkologische Zielmoleküle konzentriert, indem es immunregulatorische Wege aufdeckt und die intrazelluläre Verabreichung von Biologika ermöglicht.

Die Pipeline von Biond basiert auf der internen Erforschung von neu entdeckten Immun-Checkpoints und Immun-Evasionsmechanismen. Zu den führenden Entwicklungsprogrammen von Biond gehören BND-22, ein Multi-Zell-Checkpoint-Inhibitor, der auf ILT2 abzielt, und BION-206, ein neuartiger Wirkstoff, der zur Überwindung von PD-1-Blockade-Resistenzen entwickelt wurde, indem er auf lösliches CD28 abzielt; ein von Biond-Wissenschaftlern entdeckter Immun-Evasionsmechanismus.

Biond wurde 2016 von Dr. Tehila Ben-Moshe, Ori Shilo und einem Team erfahrener Wissenschaftler und Medikamentenentwickler aus der israelischen biopharmazeutischen Industrie gegründet. Die Hauptinvestoren des Unternehmens sind der Israel Biotech Fund (“IBF”) und Harel Insurance.

English Summary

Biond was founded in 2016, by Tehila Ben-Moshe, Ph.D., Ori Shilo, and a team of accomplished scientists and drug developers from the Israel biopharmaceutical industry. The lead investors in the company are Israel Biotech fund (“IBF”) and Harel Insurance. Under the terms of the agreement, Biond will receive a $125 million upfront payment in cash and will be entitled to receive more than $1 billion in development, regulatory, and sales milestones, as well as tiered double digit royalty payments. Biond will lead the first-in-human, phase 1a study of BND-22, evaluating its safety and tolerability as a single agent and in combination with approved cancer therapeutics as well as exploring potential associations between BND-22 anti-tumor activity and select tumor and blood-based biomarkers; Sanofi will assume clinical development and commercialization responsibilities thereafter.

Quelle/Sender (ausgewählt und adaptiert von Glocalist): Biond