Die Association for the Advancement of Artificial Intelligence (AAAI) hat Prof. Regina Barzilay eine Million Dollar für die Entwicklung eines auf künstlicher Intelligenz basierenden Systems zur Früherkennung von Brustkrebs bewilligt.

Nur bei den wichtigsten Preisen, wie dem Turing-Preis oder dem Nobelpreis, gebe es Summen in dieser Höhe, sagte Yolanda Gil, Mitglied des Verleihungskomitees. Prof. Barzilay ist der erste Preisträger einer solch prestigeträchtigen Auszeichnung der Fakultät und der Absolventen der Ben-Gurion-Universität.

Barzilay schloss 1993 ihren Bachelor-Abschluss und 5 Jahre später ihren Master-Abschluss ab (unter der Leitung von Prof. Michael Elhadad), beide im Fachbereich Informatik der BGU.

Sie promovierte an der Columbia University und ist seit 2003 Fakultätsmitglied am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Heute ist sie Professorin für Delta Electronics in der Abteilung für Elektrotechnik und Informatik und Mitglied des Labors für Informatik und künstliche Intelligenz am MIT.

Barzilay’s persönliche Geschichte ist ein wichtiger Teil ihrer bahnbrechenden wissenschaftlichen und Forschungsarbeit. Im Jahr 2013 wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert, und während der Behandlung wurde sie sich der Tatsache bewusst, dass Technologien, die in einer unendlichen Anzahl von Anwendungen in verschiedenen Lebensbereichen eingesetzt werden, in der Medizin nicht verwendet werden.

Zu diesem Zeitpunkt beschloss sie, ihre Fähigkeiten in der Welt der Medizin anzuwenden und begann, sich mit dem Thema Brustkrebs-Früherkennung zu befassen.

Die Probleme, die sie selbst mit den alten Diagnosemethoden hatte, die sich hauptsächlich auf das menschliche Auge und nicht auf die Automatisierung stützten, ermutigten sie auf dem langen Weg zu einem Brustkrebs-Prädiktionsmodell, das die Fähigkeit erhöht, Frauen mit Brustkrebs bis zu 5 Jahre vor dem Auftreten der Krankheit zu diagnostizieren.

Das von Prof. Barzilay entwickelte AI-Modell basiert auf Algorithmen und maschinellem Lernen und kann Hunderttausende von Mammographie-Ergebnissen untersuchen und vorhersagen, welche sich wahrscheinlich zu Tumoren entwickeln werden. Das Massachusetts General Hospital setzt das Modell bereits ein.

Darüber hinaus hat Barzilay in ihrer bahnbrechenden Forschung die künstliche Befruchtung genutzt, um ein starkes Antibiotikum zu entwickeln, das antibiotikaresistente Bakterien vernichtet. Führende Forscher, die an dem Projekt teilgenommen haben, darunter Prof. James Collins vom MIT, schätzen, dass es eines der wirksamsten Medikamente dieser Art ist, das je entwickelt wurde.

Quelle/Sender (ausgewählt, übersetzt, gekürzt und gruppiert von Glocalist): Ben-Gurion University. Redaktionelle Überarbeitung: Glocalist