Das in Tel Aviv 2014 gegründete Unternehmen Amkiri hatte im Frühjahr des Jahres seine Innovation im Kosmetikmarkt präsentiert, der global rund 500 Milliarden Euro schwer ist: Das visualisierte Parfum. Dabei wird mit einer speziellen, hautfreundlichen Tinte beliebige Bodypaintings aufgetragen und damit gleichzeitig die Geruchsnoten platziert.

So soll eine Brücke zwischen der Welt visulen und der olifaktorischen Welt geschlagen werden. Das Verfahren wurde im Frühjahr des Jahres patentiert. Das Unternehmen sagt, dass der Duft bis zu 12 Stunden Präsenz haben soll, was oft weit mehr ist als bei gängigen Anwendungen. Dies liegt daran, dass die Partikel, die den Duft halten durch die apllizierende Tinte einfach größer und mehr sind. Dies verbunden mit einer tatooähnlichen Optik, wo der künstlerischen Freiheit und Expression kaum Grenzen gesetzt sind.

 

 

Diese Innovation wurde der Tage auf einer der größten Unternehmerkonferenzen Israels – Journey Israel – mit dem ersten Platz ausgezeichnet, was mit einem Preisgeld von 250.000 USD verbunden ist. Das Unternehmen wurde vom bekannten Designer und Uternehmer Shoval Shavit, David Chissick und Aliza Shavit gegründet.