IAI teilt in seiner aktuellen Pressemitteilung mit: “Die Raumfahrtverwaltung im Direktorat für Verteidigungsforschung und Entwicklung (DDR&D) des israelischen Verteidigungsministeriums (IMoD) und die Israel Aerospace Industries (IAI) haben heute (06.07.2020) um 4:00 Uhr morgens den Aufklärungssatelliten “Ofek 16” erfolgreich ins All geschossen. Der Start erfolgte von einem Startplatz im Zentrum Israels mit einer “Shavit”-Trägerrakete.

Der Satellit begann, die Erde zu umkreisen und Daten zu übertragen, in Übereinstimmung mit den ursprünglichen Startplänen. Ingenieure des IMoD und des IAI haben mit einer Reihe von vorgeplanten Tests begonnen, um die Eignung und das Leistungsniveau des Satelliten zu bestimmen, bevor er seine volle operationelle Tätigkeit aufnimmt.

Verteidigungsminister Benny Gantz: “Der erfolgreiche Start des ‘Ofek 16’-Satelliten über Nacht ist eine weitere außergewöhnliche Leistung für das Verteidigungsestablishment, für die Verteidigungsindustrie im Allgemeinen und für die israelische Luft- und Raumfahrtindustrie im Besonderen. Technologische Überlegenheit und nachrichtendienstliche Fähigkeiten sind für die Sicherheit des Staates Israel von wesentlicher Bedeutung. Die Tatsache, dass Israel eines der 13 Länder der Welt mit Satellitenstartfähigkeiten ist, ist keine Selbstverständlichkeit und wurde durch die Menschen ermöglicht, die in diese Systeme investiert und im Laufe der Jahre bahnbrechende Fähigkeiten entwickelt haben. Wir werden weiterhin Israels Fähigkeiten an jeder Front und an jedem Ort stärken und erhalten”.

“Ofek 16” ist ein elektro-optischer Aufklärungssatellit mit fortschrittlichen Kompetenzen aus Ausstattung. Seine Entwicklung wurde durch die große Erfahrung ermöglicht, die das Verteidigungsestablishment bei der Produktion früherer Satelliten der Ofek-Serie gesammelt hat, die seit dem Jahr 1988 hergestellt und gestartet wurden. Der Satellit wurde mit der “Shavit”-Trägerrakete ins All geschossen.

Die Raumfahrtverwaltung im IMoD hat die Entwicklung und Produktion des Satelliten und seiner Trägerrakete geleitet. Das IAI ist der Hauptauftragnehmer und hat das Programm seiner Gruppe Systeme, Raketen und Raumfahrt zusammen mit der Abteilung MLM, die für die Entwicklung der Trägerrakete verantwortlich ist, übertragen. Elbit Systems ist für die Entwicklung und Produktion der fortschrittlichen Kamera und Nutzlast des Satelliten verantwortlich. Die Trägerraketen wurden von Rafael Advanced Defense Systems und Tomer, einem staatlichen Unternehmen, entwickelt. Weitere Unternehmen haben sich an dem Programm beteiligt, darunter Rokar und Cielo.

Der Sicherheitsdirektor des Verteidigungsministeriums beaufsichtigte die Sicherheitsvorkehrungen des Programms. Schließlich waren auch verschiedene IDF-Beamte, vor allem aus dem Nachrichtendienst und der Luftwaffe, stark in den Satellitenentwicklungsprozess eingebunden. Sobald der Satellit als voll einsatzfähig eingestuft wird, wird das Verteidigungsministerium der IDF-Geheimdienststelle “9900” Verantwortlichkeiten übertragen.”