Be’er Schewa, die Wüstenhauptstadt der Negev (Israel) ist u.a. Sitz des größten Cybersecurity-Ecosystem der Welt mit Gav- Yam, Sitz der sogenannten “Cyberunit” der IDF 8200-Unit, der Ben-Gurion University, einer der führenden Universitäten Israels, wird gerne als das Silicon Vadi auch bezeichnet und zeichnet sich durch eine hochdynamische Start-up und Scale-up Szene aus.

Diesen Namen Ehre macht der diesjährige Wettbewerb, wo am 26. August aus sechs Start-ups das beste gewählt werden soll. Es winkt ein Preisgeld von 500.000 Schekel (ca. 120.000 Euro).

Im Selbstverständnis von SilicoNegev liest man: “SilicoNegev, in Zusammenarbeit mit Tech7, der MATA-Stiftung, der Ben-Gurion-Universität des Negev und der Gemeinde Be’er-Sheva, ist der größte Konventions- und Start-up-Wettbewerb im Negev, der Tech-Unternehmertum und Geschäftsmöglichkeiten in einem einzigartigen Innovationsfestival fördert! Bei dieser Veranstaltung (am 28. August; Anm. Red) geht es darum, das Negev-Ökosystem und die Hi-Tech-Szene blühen und gedeihen zu lassen!”

Eröffnungsreden werden u.a. vom sehr umtriebigen und mit mehr als 90% der Stimmen gewählte Bürgermeister von Be’er Schewa, Ruvik Danilovich. Weitere Eröffnungsreden und Key-notes von Izhar Shay, Minister für Wissenschaft und Technologie oder Dana Gavish, Ben-Gurion University, um nur einige zu nennen.

Die Finalisten sind:

Siraji Technologies

Ivobility

Enzootic

Greenvibe

Ann

BionicHive

Man darf gespannt sein, wer am 26. August als das Top-Start-up der Negev, dem Silicon Vadi, ausgezeichnet werden wird.

Impressionen aus 2019

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept