MDClone mit Sitz in Beer Sheva (Israel) und das US-amerikanischen National Institutes of Health (NIH) sind eine Partnerschaft eingegangen, um nationale wissenschaftliche Untersuchungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zu unterstützen.

Mithilfe der Plattform von MDClone wird das NIH versuchen, klinische Gesundheitsdaten aus mehreren Regionen der Vereinigten Staaten rasch zu aggregieren und nicht identifizierbare synthetische klinische Gesundheitsdaten für die Forschung zu generieren.

Diese einzigartige öffentlich-private Zusammenarbeit nutzt sogenannte “synthetische Daten”, um die Privatsphäre des einzelnen Patienten maximal zu schützen und gleichzeitig die Zusammenstellung und Analyse von Gesundheitsdaten drastisch zu beschleunigen, was die Entwicklung von Lösungen zur Bekämpfung der Pandemie ermöglicht.

Die synthetischen Daten bewahren die Verteilungen und Korrelationen innerhalb der Daten und ermöglichen die Durchführung komplexer statistischer Analysen.

Die Daten und Plattform hören auf National COVID Cohort Collaborative (N3C) und stellt einer der interessantensten und innovativsten Kollaborationsplattformen der Welt wohl dar, wo auch Neuland betreten wird, deren Motto und Selbstverständnis lautet: Help make science go faster and save lives.

Sender/Quellen: N3C, MDClone