Das in Israel gegründete Unternehmen und dann spektakulär von INTEL voriges Jahr gekauft, wie auf GLOCALIST berichtet, startet seine erste Testserie für autonome Farzeuge in Deutschland in Kooperation mit dem TÜV SÜD. Der TÜV SÜD hat die Genehmigung zu den Tests für alle Straßen Deutschland mit max. 130 kmh genehmigt. Start wird in München sein.

In der Pressemitteilung von INTEL heißt es: “Mobileye, ein Unternehmen von INTEL, erhielt vom unabhängigen technischen Dienstleister TÜV SÜD die Empfehlung für eine Prüfgenehmigung für autonomes Fahrzeuge (AV). Als einer der führenden Experten auf dem Gebiet des sicheren und automatisierten Fahrens ermöglichte der TÜV SÜD Mobileye die Genehmigung der deutschen Behörden, indem er die Fahrzeug- und funktionalen Sicherheitskonzepte des AV-Testfahrzeugs von Mobileye validierte. Damit ist Mobileye in der Lage, AV-Tests überall in Deutschland durchzuführen, auch in städtischen und ländlichen Gebieten sowie auf der Autobahn bei einer regulären Fahrgeschwindigkeit von bis zu 130 Kilometern pro Stunde. Die AV-Tests in Deutschland im realen Verkehr beginnen jetzt in und um München.”

Und Johann Jungwirth, Vizepräsident, Mobility-as-a-Service (MaaS), Mobileye, sagt: “Mobileye ist bestrebt, der Welt unsere klassenbeste selbstfahrende Fahrzeugtechnologie und Sicherheitslösungen zu zeigen, während wir der Verwirklichung sicherer, erschwinglicher selbstfahrender Mobilitätslösungen und Verbraucherfahrzeuge näher kommen. Die neue AV-Genehmigung bietet uns die Gelegenheit, künftigen Fahrern, globalen Automobilherstellern und internationalen Transportbehörden noch mehr Vertrauen in das autonome Fahren zu vermitteln. Wir danken TÜV SÜD für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Ausweitung unserer AV-Prüfungen auf öffentliche Straßen in Deutschland”.

Mobileye ist eine der ersten Nicht-OEM-Firmen, die eine Genehmigung zum Testen von AVs auf offenen Straßen in Deutschland erhalten hat. Bisher fanden AV-Testfahrten in Deutschland hauptsächlich in geschlossenen und simulierten Umgebungen statt. Die Grundlage für die unabhängige Fahrzeugbewertung durch den TÜV SÜD in Deutschland baut auf dem bestehenden Programm von Mobileye in Israel auf, wo das Unternehmen seit mehreren Jahren AV testet.

Und in der Pressemitteilung heißt es weiter: Die neue Genehmigung wird es Mobileye ermöglichen, der globalen Automobilindustrie und seinen Partnern die Sicherheit, Funktionalität und Skalierbarkeit seines einzigartigen selbstfahrenden Systems (SDS) für MaaS und autonome Verbraucherfahrzeuge zu demonstrieren. Das Mobileye-SDS besteht aus der fortschrittlichsten Vision-Sensing-Technologie der Branche, echter Redundanz mit zwei unabhängigen Wahrnehmungs-Subsystemen, Crowd-sourced Mapping in Form von Road Experience Management™ (REM™) und seiner bahnbrechenden, verantwortungsbewussten Sicherheitspolitik (RSS) für das Fahren.

Obwohl die ersten Tests von AVs mit Mobileye’s SDS in München abgeschlossen werden, plant das Unternehmen, AV-Tests auch in anderen Teilen Deutschlands durchzuführen. Darüber hinaus geht Mobileye davon aus, vor Ende 2020 auch in anderen Ländern Tests auf offener Straße durchzuführen.”

Quelle/Sender (gekürzt): INTEL