Die Pandemie hat Knackpunkte und Schwächen der Lieferketten – und auch der politischen Architektur – gnadenlos aufgezeigt und mit den Lockdowns die Wirtschaft in die Knie gezwungen und zwingt sie weiter, denn die Covid-Pandemie braucht nicht nur eine hygienische Antwort, sondern auch eine ökonomische; jenseits von der Vernichtung von Werten, Kapital, Unternehmen und Existenzen unter Transformation zu einem Hybrid aus Sozialismus, Etatismus und fragmentarischer Marktwirtschaft unter Rahmenbedingungen eines “kalten Notstandes”.

Machine Health – das neue Buzzword

Aus dem Selbstverständnis von Augury (Haifa/New York) heraus, erschließt sich dies vorerst nur für den Experten: “Augury baut eine Welt auf, in der sich die Menschen immer auf die Maschinen verlassen können, auf die es ankommt. Augury unterstützt seine Kunden, indem es die digitale Transformation durch überlegene Einblicke in den Gesundheitszustand und die Leistung der Maschinen (Machine Health) ermöglicht, mit denen sie Produkte herstellen, Dienstleistungen erbringen und Leben verbessern.”

IT verläßt mit Augury definitiv den engen Bereich und Verständnis von Code und ist selbst nun Transformation. Gartner hat diese neue Entwicklung sehr klar erkannt in seinem aktuellen Bericht zu den 10 Toptrends in der Data-Branche: “Daten und Analysen in Verbindung mit Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) werden bei den Bemühungen, eine globale Krise und ihre Folgen proaktiv und beschleunigt vorherzusagen, vorzubereiten und darauf zu reagieren, von größter Bedeutung sein. Rita Sallem, Distinguished VP Analyst beim Forschungsunternehmen Gartner, stellt fest: “Um über die Welt nach dem COVID-19 hinaus innovativ zu sein, benötigen führende Daten- und Analytikunternehmen eine immer schnellere und umfangreichere Analyse in Bezug auf Verarbeitung und Zugang, um angesichts beispielloser Marktveränderungen erfolgreich zu sein.

Donald Trump, die USA und Transformation zur digitalen Manufaktur

Die Kategorie Machine Health, in der Augury führend ist, befindet sich im Schnittpunkt zwischen der leistungsstarken neuen KI-gesteuerten Sichtbarkeit von Maschinenfunktionen und grundlegenden Prozessen in der Fertigung, einschließlich Wartung und Anlagenverwaltung.

Also, die Verbindung oder Schnittstelle von digitaler und analoger Produktion und Wertschöpfung, abgebildet als Plattform-Ökonomie. Die Idee von US-Präsident Donald Trump setzt präzise hier auf, wenn er aktuell verkündet, er will die USA zur neuen führenden Manufaktur der Welt machen und damit die Abhängigkeit von China lösen. Dies wird nur über die Digitalisierung gelingen: digitale Manufaktur.

Die Erkenntnisse von Augury geben Kunden die Möglichkeit, ihre Wartungs- und Fertigungsprozesse auf der Grundlage des tatsächlichen Maschinenzustands, der Historie und der Beziehung zu Prozessen und Materialien anzupassen, statt auf der Grundlage traditioneller zeitbasierter Prozesse.

Die Ergebnisse sind eine erhebliche Reduzierung geplanter und ungeplanter Ausfallzeiten, eine Reduzierung der Ersatzteilbestände und positive Auswirkungen auf Produktivität, Margen und die Fähigkeit, die Kundennachfrage selbst unter schwierigsten Bedingungen zu erfüllen.

Das Kapital hat verstanden

Sivan Shamri Dahan, Managing Partner bei Qumra Capital, die die Finanzierungsrunde führten, erklärt die Phantasie: “Die Covid-19-Krise hat kritische Fehler in der globalen Lieferkette offenbart. Der Mangel an Grundprodukten aufgrund der gestiegenen Nachfrage, verbunden mit der Unfähigkeit der Hersteller, die Lieferanforderungen zu erfüllen, hat gezeigt, dass es dringend notwendig ist, die Fertigungswelt digital umzugestalten. Augury, das in dieser digitalen Revolution eine bedeutende Rolle spielt, erlebt ein enormes Wachstum. Seine Erfolgsbilanz in Bezug auf Expansion und Ausführung positioniert es zu einem weltweit führenden Unternehmen auf dem großen IIoT-Markt. Wir freuen uns, Augury zu unterstützen und es auf seiner aufregenden Reise zu begleiten“.

Resultat: Diese Runde der Serie D wurde von Qumra Capital erfolgreich mit 55 Millionen USD angeführt. Qumra ist eine der führenden Risikokapitalfirma für Investments in Spätphase von Startups mit Sitz in Israel. Sie umfasst die Beteiligung von bestehenden Schlüsselinvestoren, darunter Insight Venture Partners, Eclipse Ventures, Munich Re Venture Capital, Qualcomm Ventures und Lerer Hippeau Ventures. Mit dieser Runde hat Augury seit der ersten Finanzierung vor sechs Jahren 106 Millionen Dollar aufgebracht.

Liest man schließlich die Kundenliste, die auf die Lösungen von Augury setzen, kann man nur mehr den Kopf schütteln, fehlen doch große deutsche Unternehmen auf dieser Liste, was wenig verwundert. Stattdessen sieht man von Hershey’s über Danone bis Colgate-Palmolive viele weitere namhafte internationale Unternehmen, die auf die Lösungen von Augury setzen.

Das Credo, das Leitmotiv von Augury lautet so pointiert: Ihre Maschinen sprechen, wir hören ihnen zu.