Das Startup Vanti Analytics mit Sitz in Tel Aviv (Israel) verkündete heute seine Startfinanzierungsrunde mit 4,5 Millionen USD, die die Silicon-Valley-Venture-Capital-Firma True Ventures und Israels More VC leiten.

Die Runde schließt die Beteiligung von Israels i3 Equity Partners ein, die 2019 zusammen mit Ariel Maislos investiert haben. Das AI-Unternehmen aus der Fertigungsindustrie entwickelt eine Art Selbstbedienungsplattform. Sie hilft den Fertigungsteams, die Erträge und den Durchsatz für elektronische Produkte zu steigern.

Vanti heißt im Zuge der Kapitalaufstockung Rohit Sharma, Partner bei True Ventures, im Vorstand des Unternehmens willkommen. Ebenso Meir Ukeles, Partner bei More VC.

Einschließlich dieser Finanzierungsrunde brachte Vanti seit der Gründung des Unternehmens durch die Mitbegründer Smadar David und Niro Osiroff im Jahr 2019 insgesamt 6 Millionen US-Dollar auf. Also für Pre-Seed 1,5 Millionen und Seed 4,5 Millionen USD. Davon können europäische Startups oft nur träumen.

SaaS der Artificial Intelligence (AI): Resultate in wenigen Stunden

Fertigungsunternehmen befinden sich heute in einem ständigen Wettlauf, um die neueste Technologie auf den Markt zu bringen. Die Mitglieder des Gründungsteams kommen aus der Automobil-, Halbleiter- und Kommunikationsindustrie. Sie kennen so die Branchen.

Die SaaS-Softwareplattform von Vanti setzt maschinelles Lernen autonom ein, um die Anlaufzeiten, Fehler und Testzeiten für Elektronikhersteller drastisch zu reduzieren. Die Nutzung der Plattform erfordert keine datenwissenschaftlichen Kenntnisse. Leicht verständliche Einblicke ermöglichen Herstellern eine schnelle Optimierung. Die Produktivitätssteigerung stellt sich innerhalb weniger Stunden nach der Bereitstellung ein.

Fehlerhafte Alorithmen und wackelige Big Data Kenntnisse

“Als Hersteller in einem sehr wettbewerbsintensiven Umfeld sind wir stets bestrebt, die Anlaufzeiten zu beschleunigen und unsere Kunden mit höchster Qualität, Menge und Preis zu bedienen”, sagte Omer Keilaf, CEO und Mitbegründer von Innoviz Technologies, einem führenden Anbieter von LiDAR für die Automobilindustrie. “Genau hier kommt die Plattform von Vanti ins Spiel. Uns gefiel, wie schnell sie integriert wurde, und sie hat sich durch die Nutzung unserer Betriebsdaten als wertvoll erwiesen”.

Die Erschließung von Effizienzsteigerungen durch AI in Höhe von mehreren Milliarden Dollar ist Vision in der Fertigungsindustrie, doch die Akzeptanz von AI ist noch immer gering. So manövriert sich eine ganze Branche in das Out und macht es zur Beute disruptiver Ökonomie.

Laut einer von Gartner durchgeführten Studie scheitern 85 Prozent der Projekte zum maschinellen Lernen. Dies geht zum Teil auf mangelnde datenwissenschaftliche Kenntnisse und zum Teil auf fehlerhafte Algorithmen zurück.

Industrie als Partner

“Wir gehen gerne Partnerschaften mit Gründern ein, die in erster Linie erfolgreich zusammengearbeitet und sich auch aus erster Hand mit einem Problem auseinandergesetzt haben, bevor sie den Kunden eine skalierbare Lösung anbieten”, sagte Sharma. “Smadar und Niro bringen eine einzigartige Perspektive in die Verbesserung der Herstelleranalytik ein, da sie über tiefes Fachwissen im Bereich des maschinellen Lernens verfügen, wie es in der Halbleiter- und Elektronikfertigung Anwendung findet.

Die SaaS-Plattform von Vanti ist für die Nutzung durch High-End-Elektronikhersteller verfügbar, die eine Produktivitätssteigerung durch Daten anstreben.