/, Innovation/The Brainstorms Festival: Zukunft der humanorientierten Technologie

The Brainstorms Festival: Zukunft der humanorientierten Technologie

2019-06-11T17:24:20+00:0011 Juni 2019|Allgemein, Innovation|

Namhafte Wissenschaftler aus der ganzen Welt kommen am 27. und 28. September zum ersten „The Brainstorms Festival“ nach Wien, um über die Zukunft humanorientierter Technologien zu diskutieren.

Wir betreten ein neues Zeitalter der Innovation, in dem traditionelle Industriezweige wie die Gesundheitsfürsorge, die Geschäftswelt und die Kommunikation von Neurowissenschaft und künstlicher Intelligenz (AI) umgestaltet werden. Unsere heutige Zeit ist schnelllebig, wo alle Industriezweige sich dem Wettlauf anschließen. Die Entwicklung derartiger Technologien erfordert eine Vielzahl unterschiedlicher Kompetenzen und eine interdisziplinäre Sichtweise des gesamten Bereichs“, so der Befund von Sabrina Lagou, CEO von Brainstorms Scientific, einem Unternehmen für Wissenstransfer, das vor Kurzem die zweitägige Veranstaltung für Wissenschaft und Technologie ins Leben rief. Nur allzu oft jedoch entfalten sich Forschung und Geschäftswelt in zwei Paralleluniversen.

Das Festival versteht sich in erster Linie als eine Plattform für die Hauptakteure im Bereich Innovation (Wissenschaftler, Fachleute, Start-ups, Konzerne und Investoren), wo sie sich begegnen, ihr Wissen austauschen und sich vernetzen können.

Die Veranstaltung besteht aus mehreren Vorträgen und Podiumsdiskussionen, die sich darum drehen, welche Möglichkeiten der erfolgreicheren Geschäftsausübung sich aus dem Verständnis des menschlichen Gehirns und Verhaltens ergeben, auf welche Art und Weise das Erlernen von Algorithmen die medizinische Diagnose und Behandlung in den nächsten fünf Jahren umgestalten wird und was für Technologien zur Verbesserung unserer Humanbiologie zur Verfügung stehen.

Mit NASA-Wissenschaftler Gilles Clement, der bahnbrechende Arbeit in der Internationalen Raumstation leistet, Matt Johnson und Prince Ghuman, Neuromarketing-Professoren und Autoren von „Allure: the neuroscience of Consumerism“, Sofie Valk, welche die durch Meditation hervorgerufenen Änderungen im Gehirn identifizierte, Lushi Chen, die AI in der Diagnostik psychischer Erkrankungen aufgrund der Beiträge von Nutzern sozialer Netzwerke einsetzt, werden renommierte Vortragsredner zu Wort kommen.

Ein angemessener Teil der Vortragsdauer wird von AI ausgefüllt: Vince Madai wird den in Algorithmen reproduzierten Problempunkt der kognitiven Verzerrung ansprechen, Cosima Prahm verwendet AI für Prothesen und viele Themen beschäftigen sich mit AI in der Wirkstoffentdeckung, in Biomarkern und in der digitalen Gesundheit. Neben diversen Workshops zur Förderung der Zusammenarbeit von Akademikern und der Geschäftswelt findet auch ein Hackathon statt. Dieser bietet den Teilnehmern eine praktische Gelegenheit zur Steuerung verschiedener Objekte und Roboter durch ihre Gedankenkraft.

LET`S BUILT A BRIDGE BETWEEN SCIENCE AND BUSINESS: Earlybirdtickets:

https://www.brainstormsfestival.com/tickets.html

 

 

 

 

(contributed by GLOCALIST Beiratsmitglied Petra Augustyn)

 

Ausgewählt bzw. verfasst von:

Hinterlassen Sie einen Kommentar