Bisher war der seit rund 25 Jahren tätige VC Glilot Capital Partners mit Sitz in Tel Aviv im Bereich der Frühfinanzierung von Startups tätig. Mit dem aktuellen neuen Fonds ergänzt Glilot seine Strategie und setzt nunmehr auch Startups, die sich in früher Wachstumsphase befinden.

Jump to English Summary (at bottom)

Der neue Fonds “Glilot+” agiert parallel zu “Glilots Seed-Fond”s, der in den letzten zehn Monaten in sechs neue Unternehmen investiert hat. “Glilot+” hat bereits mehrere Investitionen getätigt und ist bisher der fünfte Fonds von Glilot Capital, wodurch sich das verwaltete Gesamtvermögen auf 500 Millionen US-Dollar erhöht.

Der neue Fonds ist für Unternehmenssoftware- und Cybersicherheitsunternehmen nach der Serie A vorgesehen. Er wird fortgeschrittene Finanzierungsrunden leiten oder sich daran beteiligen und Investitionen zwischen 5 und 20 Millionen Dollar in etwa 15 Unternehmen tätigen.

Glilot Capital wurde 2011 von den geschäftsführenden Gesellschaftern Kobi Samboursky und Arik Kleinstein gegründet, wobei Nofar Amikam später als Partner hinzukam.

Kobi, Arik und Nofar haben alle umfangreiche Erfahrung in der Gründung und im Management von Start-ups und haben die Fonds von Glilot in den letzten zehn Jahren zu beeindruckenden Erfolgen geführt.

Glilot ist der einzige israelische Fonds, der vom internationalen Research-Unternehmen Preqin viermal als der Fonds mit der besten Performance weltweit eingestuft wurde.

“Glilot+” en detail

“Glilot+” wird von Lior Litwak geleitet, der als Managing Partner zu Glilot kommt, nachdem er als Partner bei M12, dem Venture-Fonds von Microsoft, tätig war. Bei M12 investierte Litwak in 20 Unternehmen in Israel und im Ausland.

Zu den bemerkenswerten von Litwak geleiteten Investitionen in Israel gehören Authomize, nsKnox, Zencity und At-Bay. Er ist Absolvent des Talpiot-Eliteprogramms der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte und erwarb seinen MBA mit Auszeichnung an der Harvard Business School.

Litwak begann seine Karriere als Offizier in der Special Operations Technology Division des Intelligence Corps und war später in leitenden Positionen im Bereich Forschung und Entwicklung sowie in der technischen und finanziellen Beratung beim Datenspeicherriesen EMC und der Investmentbank Morgan Stanley tätig.

Lior Litwak sieht Israel Unternehmen auf den Sprung zu “global players”: “Heute denken israelische Unternehmer mehr denn je in großen Dimensionen und streben danach, langfristig unabhängige und globale Unternehmen aufzubauen, die ihre Branche dominieren können.

English Summary

Glilot Capital Partners (Tel Aviv) introduces growth fund “Glilot+” with a volume of 170 million USD. Israel’s companies are on the verge of becoming global players. Glilot+ has completed several investments already and is Glilot Capital’s fifth fund to-date, bringing total assets under management to $500 million. The new fund is earmarked for post-Series A enterprise software and cybersecurity companies and will lead or participate in advanced rounds, making investments of between $5-20 million in around 15 companies.

Quelle/Sender (ausgewählt, editiert von Glocalst): Glilot Capital