/, Silicon Valley/Walmart will Amazon aufmischen und setzt dabei auf das israelische Unternehmen eko

Walmart will Amazon aufmischen und setzt dabei auf das israelische Unternehmen eko

2018-10-12T11:00:09+00:0012 Oktober 2018|Allgemein, Silicon Valley|

Walmart nimmt dafür 250 Millionen US-Dollar in die Hand, um mit dem israelischen Start-up eko (gegründet 2009 von CEO Yoni Bloch, Tal Zubalsky und Barak Feldmanin Tel Aviv) ein Joint-Venture zu gründen für interaktiven Videos, wo der jeweilige Ausgang, die Geschichte des Videos in Echtzeit vom User geändert und gestaltet werden kann. Die Pläne kommen nicht überrraschend, GLOBE hat schon im Juni darüber berichtet, dass Walmart eine Plattform für interaktive Videos plane. Walmart will damit Amazon auch auf dem Markt von Videostreaming konkurrenzieren. Freilich steht man da noch am Anfang bei Walmart, wenn man dazu in Vergleich setzt, dass Amazon alleine für 2018 geplant hat, rund 5 Milliarden US-Dollar für die Produktion von eigenen Serien, Filmen, Videos auszugeben.

Im Fokus der neuen Plattform steht wenig überraschend das Storytelling für Handel und Entertainment, so eko in seiner aktuellen Presseaussendung: “Today, Walmart Inc. announced a strategic entertainment joint venture with Eko, a developer of interactive video technology. The joint venture includes plans to develop original, interactive content that will enable Walmart to connect with customers in new and more meaningful ways, with the goal of driving deeper and more frequent engagement.

Der Handel scheint damit nun final die Herausforderung Amazon angenommen zu haben und setzt in seiner Strategie offensichtlich auf Kommunikation und Ausweitung in den Medienbereich. Die Schaffung von neuen Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodellen oder Disruption stehen so eher nicht auf der Agenda. Der Schritt von Walmart ist folgerichtig, wonach sich Walmart mehr und mehr im Enterainment- und Mediensegment platzieren möchte.

So hat Walmart jüngst Walmart eBooks mit Rakuten Kobo oder Vudu gegründet. “Our partnership with Eko will help us accelerate efforts to deepen relationships with customers and connect with new audiences in innovative ways and is one part of an overall entertainment ecosystem we’re building,” sagt Scott McCall, Senior-Vizepräsident für “Entertainment, Toys and Seasonal” bei Walmart U.S.

The future of video entertainment is interactive, and this joint venture is a huge step towards bringing this future to life” sagt Yoni Bloch, CEO von eko. “In 2018, all forms of media are personalized except for live action video. At Eko, our mission is to evolve past basic personalization and partnering with Walmart will accelerate that evolution. We’re working alongside some of the most creative people from Hollywood and around the world, and we invite others to join us in making great interactive content.

Das Joint venture wird auf den Namen “W*E Interactive Ventures” hören und wird von Yoni Bloch selber geführt werden. Die Mitgründerin von Tribeca Productions, Jane Rosenthal, wird strategische Beraterin sein. Rosenthal produzierte Filme wie Meet the Parents, Meet the Fockers, About a Boy, Wag the Dog und den bald erscheinenden Scorsese film The Irishman.

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Seite bietet Nachrichten via Twitter und verwendet Social Media Dienste. Ich bin damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme zu